4-Punkte-Plan gegen illegale Graffitis

In den vergangenen beiden Jahren haben illegale Graffitis in Wien um 15% zugenommen. Diese Zahl ist alarmierend. Das rote Wien schaut seit Jahren einfach nur weg, während auf unseren Straßen Extremisten ihr Unwesen treiben und die Gewalt gegen Menschen und Eigentum eskaliert. Was übrig bleibt, sind verwüstete und beschmierte Straßen. Jedes Jahr verursachen illegale Graffitis Schäden in Millionenhöhe. Ihre Hassbotschaften sind oft über Jahre hinweg noch sichtbar.


Illegale Graffitis, besonders wenn sie links- und rechtsextreme Botschaften enthalten, haben in unserem Stadtbild und auch in unserer Gesellschaft absolut keinen Platz.


Jetzt muss endlich auch die rot-rote Stadtregierung aufwachen und kriminellen Graffitis einen Riegel vorschieben. Deshalb haben wir als Neue Volkspartei Wien ein Konzept vorgelegt, um diesen kriminellen Handlungen ein Ende zu setzen:


1. Stärkere Videoüberwachung an Hotspots & konsequenteres Vorgehen von Wiener Wohnen.


2. Graffiti soll, nach dem Vorbild Potsdams, zukünftig binnen 48 Stunden übermalt werden, wenn es sich um extremistische Darstellungen binnen 24 Stunden.


3. Nach dem Vorbild von Luzern, soll die Stadt Wien die Organisation hinter dem Übermalen von Hassbotschaften übernehmen und so Privaten die sich beteiligen, günstig zu diesen Dienstleistungen verhelfen.


4. Förderung von graffitiabweisender Spezialfarbe.


Unterstütze mich jetzt bei meiner Arbeit!