Der Straßenprostitution endlich einen Riegel vorschieben

Wien schützt Frauen als einziges Bundesland nicht vor der Straßenprostitution


Während alle anderen Bundesländer Frauen schützen und der Straßenprostitution ganz klar einen Riegel vorgeschoben haben, lässt das rote Wien weiterhin zu, dass Frauen auf der Straße ihren Freiern ausgesetzt sind. Diese in ein Landesgesetz gegossene Ungerechtigkeit zeigt, dass die SPÖ in Wien kein Interesse am Schutz dieser Frauen hat. Gerade in diesem vom roten Wien geschaffenen sozialen Brennpunkt stehen Übergriffe gegen Frauen auf der Tagesordnung, die Hygienebedingungen und die Sicherheitslage für die betroffenen Frauen sind katastrophal.


Neben dem Verbot der Straßenprostitution und der Anpassung des Wiener Prostitutionsgesetzes dahingehend braucht es auch ein Maßnahmenpaket gegen illegale Prostitution. Als Neue Volkspartei Wien fordern wir endlich ein Ende der rot-pinken Ignoranz bei diesem Thema. Denn eines ist klar: Wer bei Straßenprostitution und illegaler Sexarbeit wegsieht, der sieht bei Gewalt gegen Frauen und Menschenhandel weg.


Meine Forderungen dazu im Überblick:

  • Maßnahmenpaket gegen illegale Prostitution

  • Abschaffung der Straßenprostitution & Anpassung des Wiener Prostitutionsgesetzes

  • Höhere Strafen für Freier bei Verstößen gegen das Prostitutionsgesetz

  • Ausweitung der Gesundheitschecks für betroffene Frauen


Unterstütze mich jetzt bei meiner Arbeit!