top of page

Groteske Kulturförderungen der Stadt Wien

 Während die Stadtregierung fragwürdige Vereine, wie die „Freunde des pornographischen Films“ fördert und Institutionen wie das Volkstheater, wo Tötungsfantasien aufgeführt werden, mit mehr als 12 Millionen Euro subventioniert, bekommen wichtige und bedeutende Kulturgüter wie die Augustinerkirche keinen einzigen Cent seitens der Stadt.


Die Augustinerkirche leistet mit ihrer berühmten Kirchenmusik und ihrem Orgelfestival einen wichtigen Beitrag zur bedeutenden Konzertstatt Wien. Gerade anlässlich des 200. Geburtstages von Anton Bruckner legt die Augustingerkirche heuer einen besonderen Schwerpunkt auf Anton Bruckner und sein Werk. Darüber hinaus finden in der Augustinerkriche wöchentlich kostenlose Führungen in der Herzgruft der Habsburger statt. 


Dass derart wichtige Kulturgüter unserer Stadt bei Fördervergaben leer ausgehen und stattdessen dubiose Vereine und nicht funktionierende Institutionen wie das Volkstheater über die Kulturförderung in derartiger Höhe subventioniert werden, ist grotesk. Wir fordern die zuständige Stadträtin auf, eine Evaluierung aller Kulturförderungen zu veranlassen sowie eine neue und sinnvolle Gewichtung im Bereich der Kulturförderungen vorzunehmen!


Wie stehst du dazu? Schreibe mir gerne!

Commenti


bottom of page